Emmaus-Gemeinde Nörten und Kapellengemeinde Bishausen

Taufe
Durch die Taufe wird ein Mensch in die Gemeinschaft aller Christen und in die Gemeinde vor Ort aufgenommen. Zudem ist die Taufe eine beliebte Gelegenheit für Familien, Gott für dieses Kind zu danken und sein Leben bewusst unter Gottes Segen zu stellen. In unserer Gemeinde werden Kinder und Erwachsene getauft. Die Taufe wird immer mit einem Gottesdienst gefeiert. Sie ist ein einmaliges Ereignis und darf nicht wiederholt werden! Sie wird auch von allen evangelischen Landeskirchen, der katholischen Kirche und einigen anderen gegenseitig anerkannt. Das Kirchenrecht der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers sieht vor, das für die Taufe von Kindern Paten benannt werden. Diese müssen mindestens christlich getauft sein und einer Kirche angehören. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Paten zu finden, sprechen Sie dies bitte offen im Vorgespräch mit der Pastorin an.

Wenn Sie Ihr Kind taufen lassen möchten, melden Sie die Taufe bitte bei Frau Döhne-Rotter im Pfarrbüro an und vereinbaren Sie dann einen Gesprächstermin mit Pastorin Gieseke-Hübner, bei dem alle Fragen besprochen werden können. Es wäre schön, wenn sie sich vorab zu dem Gespräch Gedanken über den Taufspruch machen. Dies ist ein biblischer Spruch, der ausdrückt, was sie sich für den Täufling und sein Leben wünschen. Hierbei hilft zum Beispiel die Internetseite www.taufspruch.de weiter. Gerne dürfen Sie sich Lieder für den Gottesdienst wünschen und die Taufkerze selbst gestalten. In unserer Gemeinde finden Taufen in der Regel einmal im Monat im Sonntagsgottesdienst statt. Die Termine finden Sie auch im Gottesdienstplan. Da die Taufe auch die Aufnahme in die Gemeinde vor Ort ist, ist es uns wichtig, dass die Menschen unserer Gemeinde auch die Aufnahme eines neuen Mitglieds mitfeiern können. Uns ist bewusst, dass es manchmal mit den Terminen nicht klappt. Daher überlegen wir, zusätzlich vier Taufsamstage im Jahr anzubieten. Wenn Sie ihr Kind nicht als Kleinkind taufen lassen wollen, sondern ihm selbst die Wahl überlassen möchten kann es trotzdem eine Fürbitte oder Segnung im Gottesdienst geben. Die "Kindersegnung" oder "Dank und Bitte anlässlich einer Geburt" sind in unserer Gemeinde möglich. Im Gespräch mit Pastorin Gieseke-Hübner werden Sie eine Form finden, die Ihrem Anliegen Ausdruck verleiht.

Trauung

"So ist es besser zu zweit denn allein. Prediger 4, 9". Die kirchliche Trauung wird mit einem Gottesdienst gefeiert. In diesem versprechen sich zwei Menschen vor Gott und den Anwesenden, dass sie ihren weiteren Lebensweg gemeinsam gehen wollen und bitten dafür um den Segen Gottes. Voraussetzung für eine kirchliche Trauung ist die vorherige Eheschließung auf dem Standesamt und das mindestens einer der Partner Mitglied der evangelischen Kirche ist.

Wenn Sie bei uns kirchlich heiraten möchten, melden sie dies bitte rechtzeitig im Pfarrbüro an und klären alle wichtigen Fragen. Für Gemeindemitglieder ist die Trauung kostenfrei. Wenn Sie nicht zu unserer Gemeinde gehören, aber gerne bei uns heiraten möchten, fallen evtl. Gebühren (für die Kirche, für den Organisten etc.) an. Erfragen Sie dies bitte bei der Anmeldung der Trauung. Es ist auch möglich, in unseren Kirchen den Traugottesdienst zu feiern und dazu einen „eigenen“ Pastor/in mitzubringen. Nähere Informationen zur Vermietung von Räumlichkeiten für Ihre Feierlichkeiten finden Sie unter der Rubrik "Service".

Ein paar Wochen vor Ihrem großen Tag kommt unsere Pastorin zu einem Traugespräch zu Ihnen. In diesem besprechen Sie gemeinsam alle Details des Gottesdienstes., z.B. den Ablauf des Gottesdienstes, Ihre Liedwünsche, den Trauspruch, weitere Gestaltungswünsche, Fotografieren im Gottesdienst. Der Trauspruch ist ein Vers aus der Bibel, der für Sie besonders ausdrückt, was Sie sich von Ihrer Ehe erhoffen. Hilfe bei der Auswahl finden Sie u.a. auf www.trauspruch.de. Im Traugespräch wird die Pastorin einiges über Sie und Ihre Beziehung wissen wollen, um die Trauansprache individuell für Sie entwerfen zu können.